10 Kommentare

War Fatimah az-Zahra (ra) mit Abu Bakr (ra) verärgert ?


Fatimah (ra) war verärgert mit Abu Bakr (ra). Was steckt dahinter?

بسم الله الرحمان الرحيم

صلى الله عليه وآله وصحبه وسلم

Inhaltsverzeichnis

1Einführung

2Überlieferung
3Analyse
4Hat Fatimah (ra) gar nicht mehr mit Abu Bakr (ra) geredet?
5Fatimah (ra) war mit Abu Bakr (ra) zufrieden
6… Einwand: Abu Bakr (as) bereute den Angriff auf Fatimah (as) Neu !
7Fazit

Einführung

Eines der am hitzigsten und lebhaft diskutierten Themen ist die Überlieferung in Sahih Al-Bukhari:

[…] Aus diesem Grund mied ihn Fatimah und sprach nicht mehr mit ihm, bis sie starb.

Diese Überlieferung behandelt das Thema der Erbe des Propheten (sallallahu alaihi wa sallam). Doch in diesem Artikel wird nicht das Thema „Erbe“ behandelt, sondern den letzten Teil dieser Überlieferung und der damit verbundenen Missverständnisse.

Die oben erwähnte Überlieferung wird von Umm Al-Muminin Aisha (ra) erwähnt. Eine weitere Überlieferung zum selben Sachverhalt wird ebenfalls in Sahih Al-Bukhari erwähnt.

Überlieferung

Überlieferung

عَنِ الزُّهْرِيِّ، عَنْ عُرْوَةَ، عَنْ عَائِشَةَ: أَنَّ فَاطِمَةَ وَالعَبَّاسَ عَلَيْهِمَا السَّلاَمُ، أَتَيَا أَبَا بَكْرٍ يَلْتَمِسَانِ مِيرَاثَهُمَا مِنْ رَسُولِ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ، وَهُمَا حِينَئِذٍ يَطْلُبَانِ أَرْضَيْهِمَا مِنْ فَدَكَ، وَسَهْمَهُمَا مِنْ خَيْبَرَ، فَقَالَ لَهُمَا أَبُو بَكْرٍ: سَمِعْتُ رَسُولَ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ يَقُولُ: «لاَ نُورَثُ، مَا تَرَكْنَا صَدَقَةٌ، إِنَّمَا يَأْكُلُ آلُ مُحَمَّدٍ مِنْ هَذَا المَالِ» قَالَ أَبُو بَكْرٍ: وَاللَّهِ لاَ أَدَعُ أَمْرًا رَأَيْتُ رَسُولَ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ يَصْنَعُهُ فِيهِ إِلَّا صَنَعْتُهُ، قَالَ: فَهَجَرَتْهُ فَاطِمَةُ، فَلَمْ تُكَلِّمْهُ حَتَّى مَاتَتْ

Überliefert von Zuhri von Aisha (ra): […] Er sagte: „Aus diesem Grund mied ihn Fatimah und sprach nicht mehr mit ihm, bis sie starb.“

Analyse

Punkt 1)

Der Überlieferer bzw. die Überlieferin ist Aisha (ra). Vor dem Teil „Fatimah (ra) sprach nicht mit Abu Bakr (ra)“ kommt das Wort ( قَال = er sagte), was darauf hinweist, dass der Sprecher ein Mann sein muss. Deshalb kann dieser Teil nicht von Aisha (ra) stammen.

Punkt 2)

Der Teil ( قَال ) „er sagte“, kann ebenfalls kein Schreibfehler sein, da es in mehreren weiteren Quellen überliefert wird. Einige dieser Quellen sind:

1) Sahih Bukhari

2) Sahih Muslim, Hadith 4352

3) Musannaf Abdul Razzaq, Hadith 9774

4) Mustakhraj/Musnad/Sahih Abu A’wana, Hadith 6679

5) Tarikh al-Tabari, Band 3, Seite 208

6) Tarikh al-Madina von Ibn Shabbah, Band 1, Seite 197

Ibn Shabbahs Überlieferung hat interessante und wichtigen Teile, was weiter unten erwähnt wird.

7) Sunan al-Kubra, Hadith 12732

Punkt 3)

Nun wird klar, dass dieser Teil ( قَال = er sagte) auf einen der Überlieferer zurückzuführen ist.

Eine wissenschaftliche und detaillierte Analyse wurde von dem Gelehrten Maulana Muhammad Nafi durchgeführt. Dazu hat er die Überlieferung über das Thema aus 15 verschiedenen Hadith und geschichtlichen Werken rausgesucht und folgendes festgestellt:

  1. Zu dieser Thematik gibt es 36* Überlieferungen.
  2. 11 dieser 36 Überlieferungen werden von anderen Sahabah (Gefährten) als Aisha (ra) überliefert und haben den Überlieferer Zuhri nicht in der Überlieferungskette.
    → In keinem dieser Überlieferung ist die Verärgerung Fatimahs (ra) festzustellen.
  3. Von den 25 Überlieferungen von Aisha (ra) werden 9 Überlieferungen durch Zuhri überliefert.
    → Diese Überlieferungen enthalten ebenfalls nichts von der Verärgerung Fatimahs (ra).
  4. In den restlichen 16 Überlieferungen ist die Rede von der Verärgerung Fatimahs (ra). Alle diese werden durch Zuhri überliefert.
  5. Von den 16 enthalten 6* das Wort ( قَال = er sagte).

Quelle: Ruhama-u-Bainahum-volume1-ByShaykhMuhammadNaafay

*Tarikh Al-Madina wurde nicht mit berücksichtigt, daher nur 6.

Schlussfolgerung

Dieser Teil ist eine Hinzufügung (Idraj) des Überlieferers Zuhris, welcher für seine Hinzufügungen bekannt ist, wie von mehreren Gelehrten erwähnt wurde. Daher gehört dieser Teil nicht zu dieser Überlieferung und muss deshalb auch als solches angenommen werden.

Yahya al-Qattan sagte: Der Mursal (getrennte Überlieferung) von Zuhri ist schlimmer als die getrennten Überlieferungen (Mursal) anderer, denn er war ein Hafiz (jemand, der eine große Anzahl von Hadithen kennt). Immer wenn er (die Quelle) benennen konnte, benannte er sie, und wenn sie unbenennbar war, unterlies er dies.

Quelle: Schah Ilal At-Tirmidhi, Band 1, Seite 284

Hat Fatimah (ra) gar nicht mehr mit Abu Bakr (ra) geredet?

Nachdem wir geklärt haben, dass es eine Hinzufügung durch Zuhri in dem obigen Hadith stattgefunden hat, müssen wir noch die Frage klären, ob Fatimah (ra) nicht mehr mit Abu Bakr (ra) gesprochen hat.

Die Frage wird in Sahih Al-Bukhari nicht ausreichend geklärt, ob Fatimah (ra) nicht mehr über das Erbe oder allgemein nicht mehr mit Abu Bakr (ra) sprach.
Wir gucken uns dazu die Überlieferungen aus folgenden Werken an:

1) Tarikh al-Tabari
2) Musannaf Abdul Razzaq, Hadith, 9774
3) Sahih Abu A’wana, Hadith 6679

Überlieferung Nr.1)

فَلَمْ تُكَلِّمْهُ فِي ذَلِكَ حَتَّى مَاتَتْ

„Und sie (Fatimah (ra)) sprach nicht mehr über das (Erbe) mit ihm (Abu Bakr (ra)) bis sie starb.“

Überlieferung Nr.2)

عن الزهري، عن عروة، عن عائشة رضي الله عنها، أن فاطمة، والعباس رضي الله عنهما أتيا أبا بكر رضي الله عنه يلتمسان ميراثهما من رسول الله صلى الله عليه وسلم، وهما حينئذ يطلبان أرضه من فدك، وسهمه من خيبر فقال لهما أبو بكر رضي الله عنه: إني سمعت رسول الله صلى الله عليه وسلم يقول: «لا نورث، ما تركنا صدقة، إنما يأكل آل محمد من هذا المال» ، وإني والله لا أغير أمرا رأيت رسول الله صلى الله عليه وسلم يصنعه إلا صنعته. قال: فهجرته فاطمة رضي الله عنها، فلم تكلمه في ذلك المال حتى ماتت

Von Zuhri von Urwah von Aisha (ra): Fatimah (ra) und Abbas (ra) kamen zu Abu Bakr (ra) suchend ihren Anteil aus dem Besitz des Gesandten Allahs (sallallahu alaihi wa sallam) und zu diesem Zeitpunkt fragten sie nach ihrem Anteil am Grundstück Fadak und dem Anteil aus Khaibar. Abu Bakr (ra) sagte zu ihnen: Ich hörte den Gesandten Allahs (sallallahu alaihi wa sallam) (sagen): „Unser Besitz kann nicht vererbt werden, und was auch immer wir hinterlassen, soll als Almosen gespendet werden, aber die Familie Muhammads (sallallahu alaihi wa sallam) kann ihre Versorgung daraus entnehmen.“ Abu Bakr (ra) fügte hinzu: „Bei Allah! Ich werde das Verfahren nicht ändern, welches ich (bei) dem Gesandten Allahs (sallallahu alaihi wa sallam) sah.“ Er sagte: „Aus diesem Grund mied ihn Fatimah (ra) und sprach nicht mehr mit ihm über das Grundstück, bis sie starb.“

Quelle: Tarikh al-Madina, Band 1, Seite 197

Ergebnis

Aus diesen Überlieferungen ist zu entnehmen, dass Fatimah (ra) mit Abu Bakr (ra) nicht mehr über das Grundstück Fadak sprach.

Ali bin Isa sagte zu der Überlieferung aus Sunan At-Tirmidhi:

قَالَ عَلِيُّ بْنُ عِيسَى مَعْنَى لاَ أُكَلِّمُكُمَا تَعْنِي فِي هَذَا الْمِيرَاثِ أَبَدًا أَنْتُمَا صَادِقَانِ ‏

Ali bin Isa sagt: Die Bedeutung: „Ich spreche nie wieder mit euch.“ ist: „Ich spreche nie wieder mit euch über das Erbe, denn ihr beide seid wahrhaftig“.

Quelle: Sunan At-Tirmidhi, Band 3, Buch 19, Hadith 1609.

Fatimah (ra) war mit Abu Bakr (ra) zufrieden ?

Überlieferung Nr.1 )

أخبرنا أبو عبد الله الحافظ ثنا أبو عبد الله محمد بن يعقوب الحافظ ثنا محمد بن عبد الوهاب ثنا عبدان بن عثمان العتكي بنيسابور ثنا أبو ضمرة عن إسماعيل بن أبي خالد عن الشعبي قال لما مرضت فاطمة رضي الله عنها أتاها أبو بكر الصديق رضي الله عنه فاستأذن عليها فقال علي رضي الله عنه يا فاطمة هذا أبو بكر يستأذن عليك فقالت أتحب أن آذن له قال نعم فأذنت له فدخل عليها يترضاها وقال والله ما تركت الدار والمال والأهل والعشيرة إلا ابتغاء مرضاة الله ومرضاة رسوله ومرضاتكم أهل البيت ثم ترضاها حتى رضيت

Als Fatimah (ra) krank wurde, kam Abu Bakr (ra) zu ihr und fragte, ob er sie sehen könne. Ali (ra) sagte: „Fatimah, hier ist Abu Bakr. Er fragt um Erlaubnis dich zu sehen.“ Sie (ra) sagte: „Würdest du mir erlauben ihn eintreten zu lassen?“ Er (ra) sagte: „Ja“. Daraufhin gab sie (ra) ihm die Erlaubnis. Er (ra) trat ein um sie zu sehen, sie zufriedenzustellen und sagte: „Bei Allah! Ich habe mein Heim, mein Gut, meine Familie und meinen Stamm nur verlassen um Allah, seinen Gesandten und euch zufriedenzustellen, oh Ahl Al-Bayt.“ Er fuhr fort ihre Zufriedenheit zu erlangen bis sie mit ihm zufrieden war.

Quelle: Sunan al-Kubra, Hadith 12735
Authentizität: Mursal Sahih (Authentisch)

Quelle:
Sunan Al Kubra, Band 6, Seite 300-301,
Al Bidaya Wanihaya, Band 5, Seite 253

Überlieferung Nr.2)

أخبرنا عبد الله بن نمير. حدثنا إسماعيل عن عامر قال: جاء أبو بكر إلى فاطمة حين مرضت فاستأذن فقال علي: هذا أبو بكر على الباب فإن شئت أن تأذني له. قالت وذلك أحب إليك؟ قال: نعم. فدخل عليها واعتذر إليها وكلمها فرضيت عنه

Abu Bakr (ra) kam zu Fatimah (ra) als sie krank wurde, um sie zu sehen. Ali (ra) sagte: „Abu Bakr (ra) steht an der Tür, wenn du (Fatimah) ihn erlaubst (einzutreten)“. Sie (ra) sagte: „Und magst du mir (erlauben)?“ Ali (ra) sagte: „Ja“. Abu Bakr (ra) trat ein, plädierte und sprach mit ihr (ra). Daher wurde sie zufrieden (mit ihm).

Quelle: Tabqat al-Kubra, Band 8, Seite 22.

Einwand: Abu Bakr (as) bereute den Angriff auf Fatimah (as)

Überlieferung)

حدثني علوان ، عن صالح بن كيسان ، عن حميد بن عبد الرحمن بن عوف ، أن أباه عبد الرحمن بن عوف ، دخل على أبي بكر الصديق رحمة الله عليه ، في مرضه الذي قبض فيه .. قال ابو بكر رضي الله عنه: فوددت أني لم أكن كشفت بيت فاطمة عن شيء

Alwan Bin Dawud berichtete, welcher von Salih Bin Kisan Al-Madani berichtete, welcher von Hamid Bin Abd-ir-Rahman berichtete, dass sein Vater Abd-ur-Rahman Bin Awf sagte:

„Ich trat zu Abu Bakr ein als er krank im Sterbebett lag und er sprach: »Ich wünschte ich hätte das Haus von Fatimah nicht aufgebrochen und durchsucht, […]

Quelle: Kitab-ul-Amwal, Hadith 364

Analyse:

In der Überlieferungskette taucht folgender Überlieferer auf:

Alwan ibn Dawud al-Bajali

Imam Bukhari: Munkar al-Hadith
Uqayli: Es soll nicht auf seine Hadithe gebaut werden
Abu Saeed ibn Yunus: Munkar al-Hadith

Siehe: Mizan Al-’Itidal, Nr. 5763

Al-Haythami: Schwach

Siehe: Majmu Zawaid, (2/354)

ÜberlieferungSchwach

Fazit

Aus dieser Analyse ist ersichtlich, dass Fatimah (ra) nicht mit Abu Bakr (ra) verärgert war und auch nicht in diesem Zustand starb. Sie sprach sehr wohl mit Abu Bakr (ra), aber nicht mehr über das Erbe.

—————————————————————————————————————–

geschrieben von: Islamic Center for Research And Academics
übersetzt und ergänzt von: zichan

Advertisements

10 Kommentare zu “War Fatimah az-Zahra (ra) mit Abu Bakr (ra) verärgert ?

  1. Salamu alaykum

    Warum sagte dann Abu Bakr kurz vor seinem Tod ungefähr:“ich wünschte, ich hätte das Haus von Fatima nicht aufgefeckt.“

    Wie ging Sayyeda Fatima (as) sonst von dieser Welt?

    • Salam

      Vielen Dank dass du dies angesprochen hast. Ich habe es in meinem Artikel aufgenommen 🙂

      • Wo? Ich sehe es nicht!

        —- Warum sagte dann Abu Bakr kurz vor seinem Tod ungefähr:”ich wünschte, ich hätte das Haus von Fatima nicht aufgefeckt.”

        Wie ging Sayyeda Fatima (as) sonst von dieser Welt?

        Du antwortest, du hättest es in den Artikel aufgenommen, aber es ist nicht zu sehen!
        Sind dies deine Beweise?

        Gaubst du, andere die dies lesen, davon überzeugt werden?

        Schalte doch mal meine Postings frei!

      • Siehe Beitrag und vorallem den letzten Punkt!

      • —- Aus dieser Analyse ist es ersichtlich, dass Fatimah (ra) nicht mit Abu Bakr (ra) verärgert war und auch nicht in diesem Zustand starb. Sie sprach sehr wohl mit Abu Bakr (ra).

        Meinst du das?

        Das Leben Fatimas as ist fast komplett überliefert. Du kannst sicherlich ein Hadith bringen, in dem eine Unterhaltung zwischen Fatima as und ABu Bakr nach diesem Vorfall stattgefunden hat. Du hast ja bereits gezeigt, dass er nicht bereut hat.

        Wenn du es nicht kannst, dann hat sie as nach diesem Vorfal nicht mehr mit ihm geredet!
        Womit die Ahadith OHNE Zusatz fragwürdig und die mit dem Zusatz glaubwürdig werden

      • 1.

        Alleine deine Unwissenheit im Bereich der Hadithwissenschaft dürfte dir eigentlich die Erlaubnis für solche Kommentare untersagen, aber Kheir.

        Lies den Artikel und dieser beantwortet deine Fragen!

  2. Salamu aleikum, Bruder gib mir mal eine Liste derer Namen die deiner Meinung nach authentisch sind in ihrer Überleferungen und vom weitergeben von dem was sie hörten.

  3. Überliefert von Zuhri von Aisha (ra): […] Er sagte: “Aus diesem Grund mied ihn Fatimah und sprach nicht mehr mit ihm, bis sie starb.”

    Das bedeutet, das Hadith ist schwach? Dann solltest du dir mal wieder anschauen, wo dieses ist. Du siehst selbst, dass es in Bukharys Sahih steht wie viele viele Ahadith, die ihr uminterpretiert.

    Diese Uminterpretierungen zeigen entweder die Nichtakzeptanz der Ahadith von Bukhary (viele Mudraj) oder, falls es korrekt ist, dass Bukhary für jedes in seinem Sahih aufgenommene HAdith Ghusl und Salat Istikhara gemacht haben soll, dass seine Ibadat von Allah nichtangenommen wurde (weil der Mudraj wie in diesem Fall die Bedeutung umkehrt).

    Dies bedeutet, dass wenn man wie oben argumentiert sich selbst lächerlich macht!

    • Du schon wieder ?!?
      Man deiner Unwissenheit zu zusehen tut den Augen langsam weh.

      Was ist den Mudraj ? Was ist den speziell hier der Mudraj von Zuhri ?

      Wenn du diese zwei Fragen, was deinem Kommentar unweigerlich zu entnehmen ist, nicht beantworten kannst, dann solltest du deine Unwissenheit nicht im Netz verbreiten !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: