2 Kommentare

[2] Veränderte Umar den Gebetsruf?


In diesem Artikel werden wir die Antwort der Shia-Website Al-Haq.de auf unsere letzte Widerlegung analysieren und auf ihrer Richtigkeit überprüfen. Wie berechtigt sind die neuen Einwänder der Shia-Website ? Das werden wir in diesem Artikel, mit Allahs Hilfe, ganz klar beantworten.

بسم الله الرحمان الرحيم
صلى الله عليه وآله وصحبه وسلم

Inhaltsverzeichnis

1. Vorwort

2. Analyse (sunnitische-überlieferungen)

3. Erneuerte Umar (as) wirklich den Adhan?

4. Shiitische Überlieferungen

5. Meinungsverschiedenheit unter den Gelehrten der Sunniten

6. Schluss

Vorwort

Bevor wir mit der Widerlegung auf die Antwort unserer und die der anderen sunnitischen Website durch das Al-Haq-Team möchten wir einige Wort zu unserer Vorgehensweise klar stellen. Wir werden die Überlieferungen, die zwar von einigen als authentisch eingestuft wurden, jedoch von ihren Überlieferungsketten her und den Überlieferern Diskussionsstoff bieten, nicht weiter verteidigen. Dies aus einem ganz einfachen Grund, da wir eine große Anzahl von Überlieferungen haben, die den Tathwib als Sunnah belegen. Hierbei sei wohl angemekt, dass die Sunniten im Besitz einiger authentischer Überlieferungen sind, die den Tatwhieb bestätigen und auch vieler schwächerer Überlieferungen. Doch die 12er-Shiiten wollen mit einer einzigen sunnitischen Überlieferungen den Muslimen beweisen, dass Umar (Alayhis Salam) diesen Teil in dem Fajr-Gebetsruf erneuert hat und selbst erfunden hat. Von daher reicht eine einzige authentische Überlieferung, um diesen Vorwurf ein für alle mal aus der Welt zu schaffen.

Wir fangen mit den authetischen sunnitischen Überlieferungen an und widerlegen die Einwände gegen diese und widmen uns im letzten Schritt der unauthentischen Überlieferung und dem Versuch des Autors diese zu authentifizieren.

Hinweis:

Anders als gewohnt werden wir in dieser Widerlegung einige Vorgehensweisen der 12er-Shiiten gegen sie anwenden.

Datei als PDF zum downloaden: Veränderte Umar den Gebetsruf

Analyse (sunnitische-überlieferungen)

Überlieferung Nr. 1)

مُحَمَّد ِبْنِ سِيرِينَ عَنْ أَنَسٍ، قَالَ: { مِن ْالسُّنَّةِ إذَا قَالَ الْمُؤَذِّنُ فِي أَذَانِ الْفَجْرِ: حَيَّ عَلَى الصَّلَاةِ، حَيَّ عَلَى الْفَلَاحِ، قَالَ الصَّلَاةُ خَيْرٌ مِن ْالنَّوْمِ

Von Anas (ra), der sagte: Es ist von der Sunnah, dass der Gebetsrufer den Gebetsruf des Fajr-Gebets ausruft, indem er sagt: “Hayya ala-Salah; Hayya alal- Falah”, dann soll er sagen: “Gebet ist besser als Schlaf (Al-Salatu Khayru min Al-Naum).”

Quelle: Sunan al-Bayhaqi, Band 1, Seite 423; Darqutni; Sahih Ibn Khuzaymah

Einstufung: Sahih.

Die Einwände der Website Al-Haq.de:

Al-Haq.de:

Die Kette enthält Abdullah ibn Aun al-Basry, daher wäre unser Einwand ein anderer, als die von ihnen in ihrem Blog angegeben. Dieser Überlieferer ist aus der Stadt Basra (schaut in Taqrib al-Tahdhib nach). Er ist ein Nasibi, da (seiner Zeit) Basra die Heimat der Nasibi’s war.

Sheikh Ahmed al-Ghomary sagt das in seinem Buch Fateh al-Malik auf Seite 155:

وقد انطوت بواطن كثير من الحفاظ خصوصاً البصريين والشاميين على البغض لعلي وذويه.
Viele Überlieferer hegten in ihrem Herzen Hass gegen über Ali und seinem Nachkommen, besonders jene die von Basra und Sham kamen.

Auch Ibn Hajar in seinem Buch Lisan al-Mizan Band 4 Seite 439:

النصب معروف في كثير من اهل البصرة.
Der Nasibi’smus ist bei den Leuten von Basra sehr bekannt.

Hier eine Aussage direkt über seine Person:

وكان عثمانيا
Er war ein Othmani. (Tahdib al-Tahdhib Band 5 Seite 304)

Analyse:

Der Autor versucht folgende zu Beweisen:

– Der Überlieferer Abdullah ibn Awn ist ein Nasibi

Daraus folgt also, dass er schwach ist, wie der Autor in einem anderen Artikel aus dieser Tatsache schließt.

Schauen wir uns den Einwand und die Schlussfolgerung genauer an und zeigen die Unaufrichtigkeit des Autoren in seiner Vorgehensweise.

Punkt 1)

Analyse: Abdullah ibn Awn ist ein Nasibi:

I)

Der Überlieferer wurde mit den höchsten Worten gelobt und als besonders vertrauenswürdig von den Gelehrten eingestuft. Dies findet man in der angegebenen Quelle der Shia-Website.
Siehe also Al-Hafidh Ibn Hajars (Rahimahullah) Tahdib al-Tahdhib, Band 5, Seite 303-305, Überlieferer 600.

II)

Nachdem seine Vertrauenswürdigkeit bewiesen ist, muss die Frage geklärt werden, ob er ein Nasibi war. Schauen wir uns als Beispiel Überlieferer an, ob sie als Nasibi bezeichnet wurden, wenn sie das waren oder nicht :

Beispiel Nr. 1)

Salt bin Dinar –الصلت بن دينار:

متروك ناصبي

Matruk (fallen gelassen) Nasibi.

Quelle: Taqrib al-Tahdhib.

Kommentar:

Wie wir sehen können, werden Nasibi Überlieferer von den Gelehrten auch als solche vermerkt. Doch ihre Vertrauenswürdigkeit hängt nicht zwangsläufig von ihren extremen Ansichten (egal ob Rifdh oder Nasb) ab, sondern von dem Wahrheitsgehalt und Vertrauenswürdigkeit der Person an sich. Solche Beispiele lassen sich zur Genüge finden, aber uns reicht dies.

Selbst in shiitischen Rijal Werken von einem der größten Rijal-Gelehrten der 12er-Shiiten finden wir folgendes:

Shia-Gelehrter Nr. 1)

An-Najashi:

يحيى بن سعيد القطان أبو زكريا ،عامي ،ثقة

Yahya bin Said Al-Qattan Abu Zakariyyah, Aami (Sunnit), Thiqah (vertrauenswürdig).

Quelle: Rijal An-Najashi.

Shia-Gelehrter Nr. 2)

Al-Irdbilli:

يحيى بن سعيد القطان أبو زكريا عامي ثقة (صه. جش)

Yahya bin Said Al-Qattan Abu Zakariyyah, Aami (Sunnit), Thiqah (vertrauenswürdig).

Quelle: Jamia Al-Ruwat, Band 2, Seite 329

Kommentar:

Auch Al-Irdbilli zitiert die Einstufung Al-Qattans, doch schauen wir wie die shiitischen Gelehrten ihn weiter einstuften.

Shia-Gelehrter Nr. 3)

Ayatullat Muhammad Al-Sanad:

يحيى هذا من النواصب

Yahya ist von den Nawasib.

Quelle: Al-Ijtihad wal-Taqleed fi ilm Al-Rijal, Seite 317

Shia-Gelehrter Nr. 4)

Ayatullat Jafar As-Subhani:

لتأثره بأمثال يحيى بن سعيد الناصبي

[…] Weil er von den wie Yahya bin Said dem Nasibi beeinflusst wurde.

Quelle: Einführung von Al-Qawl Al-Sirah, Seite 14.

Punkt 2)

Nachdem im „Punkt 1″ gezeigt wurde, dass der Überlieferer Abdullah bin Awn extrem authentisch ist und zudem der Autor keinen Beweis geliefert hat, dass dieser ein Nasibi war, ist sein Einwand zurück zu weisen. Zudem gleicht sein Einwand, dass jeder der aus einem Gebiet kommt, was für ein bestimmtes Verhalten bekannt ist, auch so ist, der Aussage wie dieser: “ Das Gebiet um Magdeburg ist bekannt für den Rechtsextremismus. Somit ist jeder der aus dem Gebiet kommt auch einer von ihnen.“
Jeder gesunde Mensch würde so eine Aussage zurück werfen, da alle über einem Kamm gescherrt werden. Solange solch ein Verhalten oder Ansicht nicht bewiesen ist, kann keinem so etwas vorgeworfen werden.

Demnach muss der Autor beweisen, dass der Überlieferer ein Nasibi war und das auch aus den primären Rijal-Werken. Andernfalls hat der Autor aus seiner Verzweiflung heraus gelogen, um diese authentische Überlieferung zu schwächen, obwohl sie nicht zu schwächen ist!

Punkt 3)

Die Überlieferun wurde von Imam Al-Baihaqi als Sahih (Authentisch) eingestuft. Siehe Screenshot.

Sahih Über.

Sunnitische-Überlieferung Nr. 2)

أَنَّهُ أتى النبي صلى الله عليه وسلم يُؤْذِنُهُ بِصَلَاةِ الْفَجْرِ فَقِيلَ هو نَائِمٌ فقال الصَّلَاةُ خَيْرٌ من النَّوْمِ الصَّلَاةُ خَيْرٌ من النَّوْمِ فَأُقِرَّتْ في تَأْذِينِ الْفَجْرِ فَثَبَتَ الْأَمْرُ على ذلك

“Er kam zum Propheten sallallahu alayhi wa wa ala aalihi wa sallam und machte ihn auf das Athan Morgengebet aufmerksam und es wurde gesagt das er sallallahu alayhi wa wa ala aalihi wa sallam am schlafen war. Er (Bilal)sagte:”Al-Salatu khayru min Al-Naum (Das Gebet ist besser als der Schlaf)” und somit wurde es ein Teil des Gebetsrufes seit eh und je.
[Authentisch überliefert bei Sunna Ibn Majah, dar Al-Fikr, Beirut, Kapiel über die Entstehung des Athan,1/72]

Entnommen aus dem Blog: r12shredder.blogspot.com.

Einwände der Al-Haq.de Website gegen diese Überlieferungen:

Al-Haq.de:

Auch hier möchte der Verfasser des Textes uns täuschen, und behauptet dass diese Überlieferung Authentisch sei.

Die Überlieferungskette dieser Überlieferung ist wie folgt:
„Umar bin Rafee überliefert von Abdullah bin al-Mubarak von Mu’amar von al-Zuhari von Said bin al-Musayab der angab dass Bilal …“

Wir können ganz einfach beweisen dass diese Überlieferung abzulehnen ist, da die Kette unterbrochen ist. Denn die Realität ist dass Said bin al-Musayab niemals Bilal traf. Dass heißt dass es nicht möglich ist dass er etwas von ihm überliefert.

Imam ibn Hajar Asqalani sagt folgendes über ihn in Tahdib al-Tahdib in Band 4 auf Seite 87
„Seine Überlieferungen von Bilal und Utab bin Usaid sind ganz klar unterbrochen, wegen ihren Todesjahr und sein Geburtsjahr.“

Analyse:

Punkt 1)

Die Website hat mit einem Einwand recht und zwar, dass die Überlieferung von Said bin Al-Musayab von Bilal (ra) getrennt ist. Was sie aber aus ihrer Unwissenheit oder auch bewusst ausgelassen haben, ist die Tatsache, dass die Überlieferungen von Said bin Musayab als Mursal Sahih gelten und weshalb diese auch in die Kategorie des Mursal Sahih hineinfällt. Daher ist der Einwand im Grunde überflüssig und dient lediglich der krampfhaften Leugnug des Faktums, dass der Tathwieb (As Salatu Khayrun min An-Nawm) eine Sunnah ist und keine Erneuerung (Bida) von Umar (as).

Punkt 2)

Es gibt eine große Anzahl von Überlieferungen die auf Bilal (ra) zurückzuführen sind, deren Anzahl in den verschiedenen Werken über die 30 gehen. Eine verbundene Überlieferungskette zwischen Said bin Al-Musayab und Bili (ra) möchten wir gerne aber dennoch angeben.

Siehe: Tarikh Ibn Abi Al-Khaithamah.

Zwischenfazit:

Wie wir gezeigt haben, können die Sunniten mit erhobener Brust den Verleumdern Überlieferungen vorlegen, die mindestens auf zwei Sahabah (Gefährten) zurück zuführen sind. Und wichtig ist dabei zu erwähnen, dass einer von ihnen der berühmte Muazzin (Gebetsrufer) des Gesandten Allahs (sallallahu alaihi wa sallam) ist.
Nun versucht der Autor mit einer Überlieferung aus dem Muwatta von Imam Malik die angebliche Erneuerung Umar (as) in dem Adhan zu belegen.

Erneuerte Umar (as) wirklich den Adhan?

Überlieferung Nr. 1)

وَحَدَّثَنِي عَنْ مَالِكٍ ،أَنَّهُ بَلَغَهُ أَنَّ الْمُؤَذِّنَ ، جَاءَ إِلَى عُمَر بْنِ الْخَطَّابِ يُؤْذِنُهُ لِصَلاَةِ الصُّبْحِ فَوَجَدَهُنَائِمًا فَقَالَ الصَّلاَةُ خَيْرٌ مِنَ النَّوْمِ.‏ فَأَمَرَهُ عُمَرُ أَنْ يَجْعَلَهَا فِي نِدَاءِ الصُّبْحِ.

Yahya berichtete mir von Malik, dass er hörte, wie der Muadhin (Gebetsrufer) zu Umar ging, um ihn zum Morgengebet zu rufen, doch er schlief zu jenem Zeitpunkt und sagte: “Das Gebet ist besser als Schlaf (As salatu Khayrum minan Nawm).” Im Nachhinein befahl er ihm, dies dem Adhan für das Morgengebet hinzuzufügen.

Quelle: Mawatta of Malik, Book 3, Number 3.1.8

Einwände der shiitischen Website Al-Haq.de:

Al-Haq.de:

Unser Einwand:

Nach der Meinung Imam Malik’s ist diese Überlieferung authentisch. Da er in diesem Buch nur authentische Überlieferungen gesammelt hat.

Dies Bestätigt auch Sheikh Suyuti und Sheikh al-Dhahabi.

Tanweer al-Hawalek, von Suyuti, Seite 7

وقال الحافظ ابن حجر كتاب مالك صحيح عنده وعند من يقلده على ما اقتضاه نظره الاحتجاج بالمرسل والمنقطع
Das Buch von Malik ist seiner Meinung nach authentisch, und nach jene die ihn folgen. Die unterbrochenen (mursal) Überlieferungen mitinbegriffen.

Tanweer al-Hawalek, Seite 7

فالصواب ان الموطأ صحيح لا يستثنى منه شيء
Die richtige Meinung ist dass das ganze Muwatta Buch authentisch ist und lasse nichts davon aus!

Syar Alam alnubala, von al-Dhahabi, Band 8 Seite 75

وعن الشافعي قال : كان مالك اذا شك في حديث طرحه كله
Schafei sagte: Wenn Malik über ein Hadith zweifelte, lehnte er ihn komplett ab.

Antwort:

Punkt 1)

Ohne groß auf die Gelehrtenaussagen zu schauen, erkennt jeder Leser, dass die Überlieferung in der „Balagha“-Form überliefert wurde, d.h. nur vom hören und sagen. Dabei ist keine Quelle, kein Überlieferer genannt worden, womit die Überlieferung von grundauf unauthentisch ist. Und genau dies bezeugte eines der wohl größten Gelehrten der Rechtschule von Imam Malik, die wir im letzten Beitrag erwähnten. Es ist natürlich logischer, dass eines der größten Maliki-Gelehrten seine Rechtschule studiert und besser verstanden hat, als irgendwelche Amateure, die nicht einmal das ABC der Religion verstanden haben. Nichtsdestotrotz beharren die Autoren bzw. der Autor der Shia-Website darauf, dass diese Überlieferung authentisch sei. Dann möchten wir ihre Vorgehensweise gegen sie verwenden und ihnen aufzeigen, dass das Feuer für sie nach hinten losgehen kann, wenn sie weiterhin darauf beharren.

Punkt 2)

Wie wir in einem der Beiträge [hier! (erscheint bald)] gezeigt haben, sahen die Autoren der 4 Bücher ihre Werke als authentisch an und zudem eine große Anzahl der klassischen und früheren Gelehrten der 12er-Shia ebenso diese als authentisch. Sodann möchten wir einige Überlieferungen aus diesen Büchern vorlegen, um zu zeigen, dass der Teil „As-Salatu Khayrun min An-Nawm“ von der Sunnah ist und nicht von Umar (as) zu Unrecht in den Gebetsruf erfunden.

Shia-Überlieferung Nr. 1)

فأما ما رواه محمد بن علي بن محبوب عن أحمد بن الحسن عن الحسين عن حماد ابن عيسى عن شعيب بن يعقوب عن أبي بصير عن أبي عبد الله (ع)  قال النداء والتثويب في الاذان من السنة.

Von Imam Abi Abdillah (as.): “Der Ruf (“Hayya ala Al-Salah und Hayya ala Al-Falah”) und Al-Tathwib (“As-Salatu Khayrun min An-Nawm – Das Gebet ist besser als der Schlaf”) im Adhan gehören zur Sunnah.”

Quelle: Al-Istibsaar von At-Tusi

Shia-Überlieferung Nr. 2)

عن أبي عبد الله (عليهالسلام) قال: إذا كنت في أذان الفجر فقل: الصلاة خير من النوم بعد حي على خير العمل

Von Imam Abi Abdillah (as.): „Wenn du im Gebetsruf für das Fajr-Gebet bist, dann sage: As-Salatu Khayrun min An-Nawm (– Das Gebet ist besser als der Schlaf) nach dem Hayya Ala Khayril Amal“

Quelle: Wasail Al-Shia, Band 5, Seite 427

Fazit:

Mit den beiden Überlieferungen haben wir gezeigt, dass gemäß der Shiiten selbst der Tathwib im Fajr-Adhan von der Sunnah ist und keine Erneuerung des großartigen Khalifen des Islam Umar (as). Diese Tatsache bestätigt also der Imam der 12er-Shiiten selbst in der Überlieferung, die nach den Autoren und nach den früheren Gelehrten authentisch sind. Wir konnten also folgende Punkte beweisen:

– Der Ruf „As-Salatu Khayrun min An-Nawm“ ist eine Sunnah die zu Zeiten des Propheten (sallallahu alaihi wa sallam) in den Fajr-Adhan eingefügt wurde.

– Der genannte Ruf ist keine Erneuerung des Khalifen Umar (as) und die Überlieferung die dies besagt, ist ohne eine Überlieferungskette und gilt als schwach. – Hier besteht die Herausforderung an die Autoren oder dem Autor, dass er entweder diese Überlieferung weiterhin als authentisch versucht darzustellen und mit dem selben vorgehen aber seinen Imamen widerspricht oder er fairerweise diese Überlieferung als schwach akzeptiert und nach einer neuen Überlieferung sucht !

Sollten die Autoren weiterhin darauf bestehen, dass die Überlieferung aus Muwatta authentisch sei, so kommt ein weiteres Problem für sie zustande. Der Imam sagt also, dass der Tathwib im Fajr-Adhan Sunnah ist, aber in der folgenden leugnet er die Kenntnis darüber:

Shia-Überlieferung Nr. 3)

علي بن إبراهيم، عن محمد بن عيسى، عن يونس، عن معاوية بن وهب قال: سألت أبا عبد الله عليه السلام عن التثويب في الأذان والإقامة، فقال: ما نعرف

Muawiyah Ibn Wahb sagte: Ich befragte Abu Abdillah (a.s.) über den Tathwib für den Adhan und die Iqamah. Er sprach: Wir kennen es nicht.

Quelle: Al-Kafi, Band 3, Seite 303

Kommentar:

Somit hat der Imam gelogen (Audhubillah), als er sagte, dass er es nicht kennen würde, wobei er doch diese als Sunnah erachtet. Nun Ya Masakin von Al-Haq.de, ihr habt die Qual der Wahl !

Shiitische Überlieferungen

Shia-Überlieferung 1)

وما رواه هو أيضا عن أحمد بن الحسن عن الحسين عن فضالة عن العلا عن محمد بن مسلم عن أبي جعفر عليه السلام قال: كان أبي ينادي في بيته بالصلاة خير من النوم

Von Abi Jafar (as): „Mein Vater pflegte im Haus zu rufen mit “Al-Salatu khayru min Al-Naum – Das Gebet ist besser als der Schlaf.”

Quelle:
Al-Istibsar, Band 1, Seite 308
Al-Tahdeeb, Band 2, Seite 63

Einstufung:

Sayyid Ali Tabatabai stufte die Überlieferung als authentisch ein.

Kommentar:

In der letzten Widerlegung der Shia-Website kritisierten sie den Überlieferer Ahmad bin Muhammad bin Yahya Al-Attar und versuchten ihn als einen komplett abgelehnten Überlieferer darzustellen. Darauf antworteten wir [Hier !] folgendermaßen:

1. Ahmad bin Muhammad bin Yahya al-Attar ist unbekannt.

I.)
In Al-Kafi allein gehen mehr als 3.500 Überlieferungsketten über diesen Überlieferer. Auch sonst gehen viele Überlieferungsketten von Überlieferungen und Werken über diesen Überlieferer.

II.)
Dieser Überlieferer wird von den meisten Gelehrten als Hasan bis Thiqah eingestuft. Es gibt aber, wie zitiert wurde, auch die Meinung, dass Al-Attar unbekannt ist.

Schlussfolgerung:

Diese Überlieferung müsste nach dem Standard vieler Gelehrten von der Überlieferungskette her authentisch sein.
Diejenigen aber, die den Überlieferer Al-Attar als unauthentisch/unbekannt einstufen, fragen wir, ob sie dies konsequent in all seinen Überlieferungsketten tun oder nur des Argumenteswillen diese Überlieferung schwächen.

Einwände der Shia-Website Al-Haq.de dagegen:

Al-Haq.de:

Die Anzahl der Überlieferung hat NICHTS mit seiner Authentizität zutun.
Im Buch Tazkerat al-Maudoat von al-Hindi al-Fateni auf Seite 7:” ولما أخذ ابن أبي العوجاء لضرب عنقه قال وضعت فيكم أربعة آلاف حديث Als ibn Abi Awja zur Hinrichtunggebracht wurde, sagte er ‘Ich habe 4000 Überlieferungen fabriziert/erfunden’”
Ibn Abi Awja ist also nach der Logik von sunniten.wordpress und ahl-al-haq.webnode ein Authentischer Überlieferer, weil er 4000 Überlieferungen hat. (Trotz dass er die Lügen zugab)

Einige Authentifzierten Ahmad ibn Muhammad al-Attar und andere nicht. Es herrscht also keinen Konsens.
Er wurde von folgende Schwach eingestuft.
-ibn Dawud
-Bahei
-Sabzawari
-alKhoei

Und von folgende wurde er ignoriert.
-Najashi
-Tusi
-Mufid
-Murtada

Und die Authentifizierungen die al-Khoei erwähnt, sind nur von neuzeitlichen Gelehrten.

Antwort:

Punkt 1)

Was den Überlieferer Ibn Abi Awja angeht, so werden Überlieferer dieser Art sehr wohl in die Kategorie der abgelehnten Überlieferer erwähnt. Zudem ist die Shia-Website in der Pflicht zu beweisen, dass von diesem Überlieferer 3.000 oder 4.000 Überlieferungen in den authentischsten Werken aufgenommen wurden. Wenn sie nicht in der Lage sind dies zu beweisen, so ist ihr Argument inakzeptabel. Es ist bekannt, dass keiner eine so große Anzahl von Überlieferungen in einem Werk aufnimmt bzw. in verschiedenen Werken, die zu den authentischsten und wichtigsten Werken gehören.
Doch eine Aufnahme in den wichtigsten und authentischsten Werken deutet auf die Akzeptanz dieser Person bzw. spricht für die Akzeptanz und Vertrauenswürdigkeit einer Person.

Punkt 2)

Einige Authentifzierten Ahmad ibn Muhammad al-Attar und andere nicht. Es herrscht also keinen Konsens„, mit dieser Aussage geben wir uns zufrieden, da die Shia-Website gesteht, dass bezüglich den Überlieferer beide Meinungen unter den Shia-Gelehrten bestehen. Genau dies sprachen wir auch im letzten Beitrag an. Damit dürfte die Überlieferung wie bereits erwähnt, nach der Meinung (vorallem) neuzeitlichen Gelehrten her authentisch sein, wie z.B. der Großgelehrte der 12er-Shia Sayyid Ali Tabatabai.

Shia-Überlieferung Nr. 2 & 3)

2)

فأما ما رواه محمد بن علي بن محبوب عن أحمد بن الحسن عن الحسين عن حماد ابن عيسى عن شعيب بن يعقوب عن أبي بصير عن أبي عبدالله (ع) قال النداء والتثويب في الاذان من السنة

Von Imam Abi Abdillah (as.): “Der Ruf (“Hayya ala Al-Salah und Hayya ala Al-Falah”) und Al-Tathwib (“Al-Salatu khayru min Al-Naum – Das Gebet ist besser als der Schlaf”) im Adhan gehören zur Sunnah.”

Quelle: Al-Istibsaar.

3)

فأما ما رواه محمد بن علي بن محبوب عن أحمد بن الحسن عن الحسين عن حماد بن عيسى عن شعيب بن يعقوب عن أبي بصير عن أبي عبدالله عليه السلام قال: النداء والتثويب في الاقامة من السنة

Von Imam Abi Abdillah (as.): “Der Ruf (“Hayya ala Al-Salah und Hayya ala Al-Falah”) und Al-Tathwib (“Al-Salatu khayru min Al-Naum – Das Gebet ist besser als der Schlaf”) im Iqama gehören zur Sunnah.”

Quelle: Tahdhib Al-Ahkam.

Einstufungen:

Sayyid Ali Tabatabai stufte die Überlieferung als authentisch ein.

Kommentar:

Da die Shia-Website in der vorherigen Antwort keine Gründe für die Schwächung dieser Überlieferungen angab schrieben wir [Hier!]:

Mirza Al-Qummi nennt keine Gründe für seine Einstufung. Es scheint, als würde er aus Verzweiflung diese Überlieferung als schwach eingestuft haben.
Diese Überlieferung müsste als Muwathaq eingestuft werden!

Einwände der Shia-Website Al-Haq.de gegen diese Überlieferungen:

Al-Haq.de:

Es gibt zwei Gründe dafür.
1. Die Kette enthält Ahmed bin Muhammad al-Attar
2. Die Kette enthält Hammad bin Isa, und Ja er ist vertrauenswürdig, jedoch hat er ein sehr schwaches Gedächtnis. Er gibt dies selbst zu.

قال سمعت من أبي عبد الله عليه السلام سبعين حديثاً فلم أزل ادخل الشك على نفسي حتى اقتصرت على هذه العشرين

Er sagte: Ich härte von Abu Abdallah 70 Überlieferungen, ich zweifelte jedoch daher überlieferte ich nur 20.
Rijal Najashi, Seite 142

Antwort:

Zu 1)

Siehe unter „Shia-Überlieferung Nr. 1)“, da dieser Überlieferer der Gleiche von oben ist!

Zu 2)

Warum die Shia-Website den Hammad bin Isa erwähnt bleibt fraglich! Der Überlieferer hörte zwar mehr Überlieferungen (70), überlieferte jedoch nur die, bei denen er sich sicher war (also nur 20).

Fazit:

Die shiitischen Überlieferungen bezeugen klar und deutlich, dass der Tathwib im Fajr-Adhan von der Sunnah ist, weshalb die Shiiten mit ihrer unberechten Kritik gegenüber Umar (as) aufhören sollten. Zudem sind die Überlieferungen authentisch und können und dürfen nicht abgelehnt werden, außer man ist der Meinung das Al-Attar unbekannt sei. Sollte man diesen Standpunkt vertreten, so fordert dies eine Konsequenz bei der Einhaltung dessen. Al-Attar ist nämlich nicht irgendein kleiner unwichtiger Überlieferer, sondern einer der immerhin eine beachtliche Anzahl von etwa 3.500 Überlieferungen überliefert.
Aber aus Erfahrung die wir im shiitischen Raum im Internet machen durften, können wir sagen, dass dieser Standpunkt bei den meisten Shiiten variabel ist und nur dann vertreten wird, wenn es dem eigenen Argument dient. Von daher sind die meisten Shiiten bei der Vertretung dieses Standpunktes nicht ernst zu nehmen.

Meinungsverschiedenheit unter den Gelehrten der Sunniten

Wir werden nur auf die Gelehrten Aussagen im Bezug auf den Tathwib eingehen, da unser Beitrag sich mit dem Tathwib als Sunnah auseinandersetzt und nicht mit dem Adhan im Algemeinen oder der Reihenfolge der Rufe.

Al-Haq.de:

-Sheikh Shawkani sagt in Nail al-Awrar band 2 Seite 18, dass die Ahlalbayt und Schafei den Tathwib ablehnen.

وذهبت العترة والشافعي في احد قوليه إلى ان التثويب بدعة

I’tra (Ahlalbayt) und Shafei, in einer seiner Meinungen, geben an dass Tathwib eine Erneuerung (bida) ist.

-Sheikh ibn Hubayra sagt in Ikhtilaf al-Aimma al-Ulama Band 1 Seite 93:

ثم اختلفوا فيه فقال ابو حنيفة ومالك واحمد التثويب سنة وعن الشافعي قولان كمذهب الجماعة والجديد لا يثوب

Sie sind sich nicht einig. Abu Hanifa, Malik und Ahmad sagten dass Tathwib Sunnah ist, hingegen Shafei zwei Meinungen hat, die eine ist wie die der Anderen, und die neue Meinung ist dass er Tathwib ablehnt.

-Sheikh ibn Rushd spricht über die verschiedenen Sichtweisen der sunnitischen Gruppen, und bestätigt die Meinung von Imam Shafii. Wir haben schon vorher Imam Shafei’s Meinung erwähnt:
Sie haben Uneinstimmigkeiten, ob die Muezin im morgendlichen Gebet “al-Salat khayr min al-naum” sagen soll, oder nicht. Die Mehrheit glaubt es sollte gesagt werden, hingegen die anderen glauben es soll nicht gesagt werden, denn es sei kein Teil des Adhan und das ist was Shafii glaubte. Der Grund warum es Uneinstimmigkeiten gibt, ist die Frage ob es während der Zeit des Propheten gesagt wurde oder während Omars Herrschaft.
Bidayat al-Mujtahid, Seite 89

Punkt 1)

Der Autor selbst bringt Zitate und stellt eine Sache klar und zwar, dass die Mehrheit der Muslime und drei Rechtschulen von vier den Tathwib als Sunnah erachten. Und es ist richtig, dass von Imam Ash-Shafii (Rahimahullah) zwei Meinung überliefert wurden.

Punkt 2)

Imam An-Nawawi, eines der größten und wichtigsten Shafi-Gelehrten, erklärt die zwei Meinungen seines Shaykhs:

[zusammenfassung der Wort des Imams aus seinem Werk „Majmu“]

Die richtige Meinung und die der meisten Gelehrten ist die, dass der Tathwib Sunnah ist und das ist was in den meisten Büchern von Imam Ash-Shafi überliefert wurde. Deshalb schlägt die große Mehrheit der Gelehrten innerhalb der Shafi-Rechtschule den Weg ein, dass der Tathwib definitiv von der Sunnah ist.

Für eine ausführlichere Erklärung siehe Link!

Schluss

Mit diesem Artikel dürften auch die letzten Zweifel und Einwände seitens der 12er-Shiiten in ihre Schranken gewiesen worden sein. Damit haben die Shiiten selbst keine Argumente den Tathwib als eine Erneuerung Umars (as) zu bezeichnen und ihn an zugreifen. Zudem müssen sie aus ihren Büchern mit authentischen Überlieferungen beweisen, dass Tathwib nicht von der Sunnah ist, da ihre Berichte dies als Sunnah bestätigen. Für Ausreden, wie es sei Sunnah zur Ermahnung oder Ähnlichem müssen Überlieferungen her, die auf den Propheten zurück zuführen sind. Andernfalls sind diese nur faule Ausreden, um sich aus der verzweifelten Lage zu befreien.

الحمد لله ربّ العالمين

Alles Lob gebührt Allah dem Erhabenen und Frieden und Segen seien auf seinem Propheten und seiner Familie, den Gefährten und allen die ihnen bis zum Jüngsten Tag folgen

________________________________________________________________________________

geschrieben von: zichan.

Advertisements

2 Kommentare zu “[2] Veränderte Umar den Gebetsruf?

  1. —- In Al-Kafi allein gehen mehr als 3.500 Überlieferungsketten über diesen Überlieferer. Auch sonst gehen viele Überlieferungsketten von Überlieferungen und Werken über diesen Überlieferer.

    Sind diese Ketten alle EINZELNE Ketten oder wie Kulaini es oft gemacht hat, mehrere Ketten angegeben und eine dieser Ketten war dieser Überlieferer enthalten!
    Dann darf man nicht 3.500 angeben.
    Oder willst du vor Allah stehen und zeigen müssen, dass es wirklich mehr als 3500 Einzelketten gibt mit diesem Überlieferer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: